Ausbildung der LektorInnen und PrädikantInnen

Neben den Pfarrerinnen und Pfarrern halten auch Ehrenamtliche mit Lektoren- oder Prädikantenausbildung Gottesdienste. Mit ihrem Engagement sichern sie die gute Versorgung mit Gottesdiensten in den vielen Gemeinden des Dekanates.

Die Ausbildung zum Lektor ist interessant und hilft nicht nur den Gemeinden, sondern bereichert auch den eigenen Glauben. Theologisches Grundwissen und vertiefte Kenntnisse des Gottesdienstes fundieren den persönlichen Glauben und verändern den Blick auf die innere Handlung des Gottesdienstes. Beim Vorbereiten des Gottesdienstes taucht man tiefer in die Bibeltexte. So bereichert ein Gottesdienst die Gemeinde, aber auch besonders die Predigerinnen oder den Prediger.

Nach der Lektorenausbildung kann man mit einem weiteren Kurs Prädikantin oder Prädikant werden. Mit dem zweiten Modul wird die theologische Seite weiter vertieft. Als Prädikant kann man noch mehr Teile des Gottesdienstes selbst gestalten.

Sie haben Interesse an einem solchen Kurs? Dann kontaktieren Sie Ihr Pfarramt. Die Dekanatsbeauftragung für die Lektorenausbildung hat Pfarrer Röhrs inne. Weitere Infos erhalten Sie auch über das Gottesdienstinstitut.